CL3-E CANopen, USB, Modbus RTU Technisches Handbuch

2300h NanoJ Control

Funktion

Steuert die Ausführung eines NanoJ-Programms.

Objektbeschreibung

Index 2300h
Objektname NanoJ Control
Object Code VARIABLE
Datentyp UNSIGNED32
Speicherbar ja, Kategorie: Applikation
Zugriff lesen/schreiben
PDO-Mapping RX-PDO
Zulässige Werte
Vorgabewert 00000000h
Firmware Version FIR-v1426
Änderungshistorie

Firmware Version FIR-v1436: Eintrag "Object Name" geändert von "VMM Control" auf "NanoJ Control".

Beschreibung

ON

Schaltet das NanoJ-Programm ein (Wert = "1") oder aus (Wert = "0").

Bei einer steigenden Flanke in Bit 0 wird das Programm zuvor neu geladen und der Variablenbereich zurückgesetzt.

Anmerkung: Das Starten des NanoJ-Programms kann bis zu 200ms dauern.

Beim Einschalten wird geprüft, ob ein NanoJ-Programm vorhanden ist. Wenn ja,wird in 2300 eine "1" eingetragen und damit das NanoJ-Programmgestartet.

AYield (AutoYield)

Ist dieses Feature aktiviert (Bit auf "1"), wird das NanoJ-Programm nicht mehr angehalten, wenn es länger läuft, als es darf. Somit ist aber das NanoJ-Programm nicht mehr echtzeitfähig und läuft nicht mehr im 1-Millesekunde-Takt (siehe Verfügbare Rechenzeit).

Anmerkung: Nutzen Sie die Debug-Ausgabe nicht, wenn der AutoYield-Modus aktiviert ist.
▶   weiter

Inhalt



Einstellungen zum Datenschutz
Wir verwenden essenzielle Cookies, die für den Betrieb unserer Website erforderlich sind. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir zudem optionale Cookies für Statistik und Marketing. Sie können den nicht-essenziellen Cookies per Klick auf die Schaltfläche „Akzeptieren“ zustimmen oder diese ablehnen. Ihre Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und ihre Zustimmung auch nachträglich widerrufen. Nähere Hinweise hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.