CL3-E CANopen, USB, Modbus RTU Technisches Handbuch

Allgemeines

Modbus ist generell Big-Endian basiert.

Die einzigen Ausnahmen bilden dabei die Kommandos mit den Funktionscodes 43 (2Bh) , 101 (65h) und 102 (66h ) welche auf CANopen basieren. Für die Datenwerte dieser Kommandos gilt das Little-Endian Format. Die restliche Modbus-Nachricht ist hingegen nach wie vor Big-Endian basiert.

Beispiel

Kommando 2Bh: Mit diesem Kommando wird der Wert 12345678h in das Objekt 0123h (existiert nicht) geschrieben:

SA
Slave-Adresse
FC
Funktionscode
Daten
Datenbereich, Decodierung ist abhängig vom benutzen Funktionscode
CRC
Cyclic redundancy check
Anmerkung: Wenn sich mehr als einer Modbus-Slave im Netzwerk befinden, muss der Modbus-Master mindestens 3 ms nach dem Empfang einer Antwort warten, bevor er die nächste Nachricht schickt.
Tipp: Um eine Broadcast-Nachricht an alle Teilnehmer zu senden, nutzen Sie die Slave-Adresse "0". Die Steuerung antwortet in dem Fall nicht.
▶   weiter

Inhalt



Einstellungen zum Datenschutz
Wir verwenden essenzielle Cookies, die für den Betrieb unserer Website erforderlich sind. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir zudem optionale Cookies für Statistik und Marketing. Sie können den nicht-essenziellen Cookies per Klick auf die Schaltfläche „Akzeptieren“ zustimmen oder diese ablehnen. Ihre Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und ihre Zustimmung auch nachträglich widerrufen. Nähere Hinweise hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.