Die Standardwellen

Bearbeitung ist serienmäßig bei allen Motoren der Serien ST, PD und DB sowie den IP-Motoren ab 1 Stück möglich. In der verlinkten Datei finden Sie eine Übersicht aller möglichen Standard D-Cut-Bearbeitungen.

Sie können direkt über den Konfigurator online bestellt werden.


D-Cut / Wellenabflachung

Die abgeflachte Welle bietet im Vergleich zur runden Welle eine höhere Verdrehsicherung, speziell wenn durch Last- und Richtungswechsel erhöhte Anforderungen an das System gestellt werden.

Die Zeichnung für die jeweilige Motorgröße wird im Konfigurator angezeigt. Die Schrittmotor-Baureihe SC hat die Abflachung schon ab Werk.


Kundenspezifische Bearbeitung

Die kundenspezifische Wellenbearbeitung ist bei allen Motoren der Serien ST und DB sowie bei den IP-Motoren ab 1 Stück möglich. 

Bitte nutzen Sie das Formular um Ihre gewünschte Modifikation zu spezifizieren. Dort finden Sie auch die nach Losgrößen gestaffelten Preise. Bitte beachten Sie, daß bei einer nachträglichen Bearbeitung der Welle immer ein minimaler Abstand von 3 mm zur Oberfläche des Zentrierflansches eingehalten werden muss.

Download Formular Wellenbearbeitung




D-Cut

Neben dem Standard D-Cut können zusätzlich Planflächen für Stellschrauben, Freistich für Fixierung von Sicherheitsringen, Sacklochgewinde mit unterschiedlichen Gewindegrößen usw. nach Ihren Zeichnungsangaben gefertigt werden. Neben der D-Cut Abflachung sind z.B. 90° Abflachung, Dreieckabflachung usw. möglich.

Preis/Stückzahl151025
D-Cut79,90 €23,97 €15,98 €13,58 €

Kürzere Welle

Überall dort, wo die Platzverhältnisse stark eingeschränkt sind, werden kürzere Wellen bevorzugt.

Preis/Stückzahl151025
Kürzere Motorwelle89,90 €26,97 €17,98 €15,28 €

Querbohrungen

In Verbindung mit Übertragungselementen wie Stirnräder, Zahnriemenräder usw. ermöglichen Querbohrungen ein einfaches Fixieren von Spannstiften, um höhere Richtungs- und Lastwechselanforderungen zu erfüllen. Manche Anwender nützen die Querbohrung auch, um leichte Hebelkräfte aufzubringen und Klappen u.ä. anzutreiben, Referenzsensoren abzufragen, und vieles mehr.

Preis/Stückzahl151025
Querbohrung89,90 €26,97 €17,98 €15,28 €

Passfedernut

Eine Passfedernut bietet im Vergleich zur runden Welle eine wesentlich höhere Verdrehsicherung, speziell wenn durch Last- und Richtungswechsel erhöhte Anforderungen an das System gestellt werden.

Die Größe der Passfeder ist abhängig vom Wellendurchmesser:

  • 6,35 mm Wellendurchmesser: DIN 6885 - A 2 x 2 x 12 P9
  • 8 mm Wellendurchmesser: DIN 6885 - A 2 x 2 x 12 P9
  • 14 mm Wellendurchmesser: DIN 6885 - A 5 x 5 x 25 P9

Auf Wunsch können wir die Feder mitliefern. Ferner können neben der Passfedernut zusätzlich Innengewinde, Planflächen für Stellschrauben, Freistich für Fixierung von Sicherheitsringen, Sacklochgewinde mit unterschiedlichen Gewindegrößen usw. nach Ihren Zeichnungsangaben gefertigt werden.

Preis/Stückzahl151025
Passfedernut129,90 €38,97 €25,98 €22,08 €

Scheibenfedernut

Eine Scheibenfedernut bietet im Vergleich zur runden Welle eine weitaus höhere Verdrehsicherung, speziell wenn durch Last- und Richtungswechsel erhöhte Anforderungen an das System gestellt werden.

Größe der Scheibenfeder abhängig vom Wellendurchmesser:

  • 5 mm Wellendurchmesser: DIN 6888 - A 1,5 x 2,6
  • 6,35 mm Wellendurchmesser: DIN 6888 - A 2 x 2,6 oder A 2 x 3,7
  • 10 mm Wellendurchmesser: DIN 6888 - A 3 x 3,7 oder A 3 x 5 oder A 3 x 6,5
  • 14 mm Wellendurchmesser: DIN 6888 - A 5 x 6,7 oder A 5 x 7,5 oder A 5 x 9

Preis auf Anfrage.


Abgedrehte Welle / Dünnere Welle

Abgedrehte Wellen dienen vor allem dazu, Zahnräder, Ritzel, Riemenräder usw. mit kleinem Bohrungsdurchmesser direkt auf die Motorwelle anzubringen.

Ferner kann die abgedrehte Welle noch mit einer spez. Endenbearbeitung und erhöhter Toleranz, mit Sacklochgewinde, Freistich mit vorgegebenen Nutbreiten, Einstich für Fixierung von Sicherungsringen usw. nach Ihren Zeichnungsangaben gefertigt werden.

Bitte beachten Sie, daß zum nachträglichen Abdrehen der Wellen ein Motor mit zweitem Wellenende (B-Welle) notwendig ist.

Preis/Stückzahl151025
NEMA 8-23132,90 €39,72 €26,48 €22,51 €
NEMA 23-24144,20 €43,26 €28,84 €24,51 €
NEMA 34167,60 €50,28 €33,52 €28,49 €

Metrisches Gewinde

Zur Fixierung von Adaptionen können metrische Gewinde auf die Welle geschnitten werden.

Gewinde abhängig vom Wellendurchmesser:

  • 4 mm Wellendurchmesser:max. M 4
  • 5 mm Wellendurchmesser: max. M 5
  • 6,35 mm Wellendurchmesser: max. M 6
  • 9,525 und 10 mm Wellendurchmesser: max. M 8
  • 14 mm Wellendurchmesser: max. M 12

Zur Realisierung von linearen Bewegungen empfehlen wir statt eines geschnittenen Gewindes auf der Motorwelle unsere Linearaktuatoren, die standardmäßig mit dem für Bewegungen besser geeigneten Trapezgewinde  ausgestattet sind.

Preis auf Anfrage.


Größenanpassungen

Diese Bearbeitung ist bei allen Motoren der Serien ST, DB, sowie den Schutzart- und Plug & Drive-Motoren je nach Komplexität ab einer Mindestbestellmenge von 100-1000 Stk. möglich.


In der hinterlegten Tabelle finden Sie eine Übersicht der mechanisch möglichen Bearbeitungstoleranzen.
Download Tabelle


Größere Welle

Größere oder dickere Wellen dienen vor allem dazu, höhere Radialkräfte zu ermöglichen.

Als kundenspezifische Motorausführung sind folgende Ausführungen möglich:

  • Baureihe ST2818 bis max. 7 mm
  • Baureihe ST4118, ST4209 bis max. 8 mm
  • Baureihe ST5918, ST5909 bis max. 10 mm

Toleranzhülsen sind eine preiswerte Methode, um Kompatibilität mit manchmal leichter verfügbaren Übertragungselementen in anderen Durchmessern herzustellen. Reduzierhülsen bzw. Toleranzhülsen bieten eine komfortable Lösung, um ungleiche Wellendurchmesser in unterschiedliche Wellenverbindungen wie Kupplungen, Bremsen, Encoder etc. schnell zu montieren. Die Motorwellen können der Anwendung entsprechend auch in metrischen oder in Zoll-Abmessungen (imperial) gefertigt werden.


Längere Welle

Längere Motorwellen werden benötigt, wenn Flansch oder Einbaubedingungen einen Direktanbau nicht möglich machen.

Bei längeren Wellen ist unbedingt auf die zulässige Radialkraft der Motoren zu achten. Bei Überschreitung der zulässigen Lagerbelastung und Lebenserwartung muß ein zweites Gegenlager vorgesehen werden.


Spezielle Wellenformen / Vier- und Sechskantwellen

Bei einer manuellen oder motorischen Verstellung (Breitenverstellung, Höhenverstellung, Werkzeughöhenverstellung, Arbeitsbreitenverstellung, usw.) ermöglichen Vierkantwellen oder Sechskantwellen eine leichte und schnelle Adaptierbarkeit an unterschiedliche Arbeitsmittel oder Werkzeuge.

Auch bei einem automatischen Werkzeugwechsler müssen unterschiedliche Werkzeuge auf einfache Weise gewechselt und eine axiale Verschiebung gewährleistet werden, die über eine Doppelklemmung auf der Sechs- oder Vierkantwelle der Motoren fixiert werden.


Hohlwelle

Neben dem eigentlichen Antrieb erlauben Hohlwellen zusätzlich die Durchführung von Kabeln (z.B. Stromzuführung für andere Achsen), Schläuchen (Flüssigkeiten oder Pressluft für Pneumatik) oder auch Laserstrahlen durch den Motor. Ferner kann eine Hohlwelle eine Feingewinde- oder Trapezspindel oder eine Kugelumlaufspindel für eine lineare Bewegung aufnehmen.

Die Hohlwellen-Schrittmotoren sind ansonsten mechanisch austauschbar zu Standardmotoren. Sie können in großen Stückzahlen auch mit Innengewinde oder Gewindezapfen gefertigt werden. Auch einseitig geschlossene Hohlwellen oder Sacklochbohrungen sind möglich.

Bei ausgewählten Motoren der Standardbaureihen sind Hohlwellen-Ausführungen bereits standardmäßig verfügbar. Sie finden eine entsprechende Übersicht auf der Produktseite unserer Hohlwellen Schrittmotoren.


Rändelung

Die Bearbeitung von unterschiedlichen Rändelarten ist bei allen Motoren der Serien ST und DB möglich.


Direktverzahnung

Motoren mit Direkt-Verzahnung erleichtern wesentlich den direkten Anbau an z.B. vorhandene Untersetzungen (kann bereits als Eingangsritzel benutzt werden), Getrieben oder Zahnstangen. Wir bieten gerade- und schrägverzahnte Ausführungen sowie eine Direktmontage bei Serienapplikationen an. Motoren mit angebautem Ritzel finden Sie unter dem Tab Zubehör / Zahnräder.


Direktverzahnung - Zahnriemen

Zahnriemen verbinden die Vorteile der Flach- und Keilriemen mit der Schlupffreiheit der Kettentriebe, wobei der Umschlingungswinkel des Riemens auf dem Zahnrad nicht so groß sein muss wie bei den Keil- oder Flachriemen.
Ferner zeichnen sie sich aus durch hohe Laufruhe, geringere Riemenvorspannung und der dadurch ebenfalls geringeren Lagerbelastung, die durch profillosen Spannrollen auf der Riemenaussenseite eingestellt wird.
Die Zahnriemenantriebe sind schmierstoff- und wartungsfrei, benötigen nur einen geringen Raumbedarf, sind schwingungsabsorbierend und bieten einen hohen Wirkungsgrad.
Sie sind zudem formschlüssig (fast kein Durchrutschen zwischen den eingreifenden Partnern) und können daher auch als Synchronantriebe eingesetzt werden.


Zubehör / Getriebewellen

Eingangsritzel aus Messing oder Stahl

Motoren mit angebautem Ritzel auf der Motorwelle erleichtern wesentlich den direkten Anbau an vorhandene Untersetzungen. Bei der geradeverzahnten Ausführung sind nur 1-2 Zähne gleichzeitig im Eingriff, welche die ganze Last übertragen.
Bei Schrägverzahnung sind mehrere Zähne im Eingriff, was zu einer höheren Belastbarkeit und ruhigerem Lauf führt. Nachteilig sind die auftretenden Axialkräfte, die in den Lagerungen aufgefangen werden müssen. Beide Verzahnungen weisen einen hohen Wirkungsgrad auf und ermöglichen eine schlupflose Übertragung.

Diese Bearbeitung ist bei allen Motoren der Serien ST und DB und den IP-Motoren möglich. Wenn die Welle des Standardmotors nicht zu dem Ritzel passt, kann die Welle passend dazu abgedreht werden.


Eingangsritzel aus hochwertigem Kunststoff

Stirnräder bzw. Ritzel werden in unterschiedlichsten Modulen (m 0,3-6) und Flankenprofilen geliefert. Ebenfalls möglich sind gerade-, schräg- und spiralverzahnte Kegelräder von Modul 1 bis 8 für den Anbau von Kegelradgetrieben sowie Hypoidverzahnung. Wie Schneckenräder kreuzen sich die Wellenenden um 90°, haben aber einen wesentlich besseren Wirkungsgrad. Stirnräder/Ritzel, Kegelräder usw. können (je nach kundenspez. Lastanforderung) in unterschiedlichen Werkstoffen (Stahl, Messing, Kunststoffe, usw.) geliefert werden.


Diese Bearbeitung ist bei allen Motoren der Serien ST und DB sowie den IP-Motoren möglich. Wenn die Welle des Standardmotors nicht zu dem Ritzel passt, kann die Welle passend dazu abgedreht werden.


Schneckenräder

Motoren mit angebautem Schneckenrad können im 90° Winkel zur Last installiert werden, was sich auf einige Anwendungen sehr vorteilhaft auswirkt. Ferner bieten sie große Untersetzungsverhältnisse auf kleinstem Raum. Aufgrund des hohen Gleitreibungsanteils ist der Wirkungsgrad eher moderat und liegt je nach Untersetzung zwischen 30 und 70%. Ab einer gewissen Untersetzung entsteht Selbsthemmung, was bei Vertikalbewegungen ausgenutzt werden kann. Die in Schneckenrädern auftretenden Axialkräfte müssen unbedingt in den Lagerungen aufgefangen und berücksichtigt werden.

Hier werden die unterschiedlichsten Größen (Modul 0.5 - 2 in eingänger oder zweigängiger Ausführung), Materialien (Kunststoff, Messing, Bronze, Stahl - gewirbelt oder gefräst) und Verzahnungsarten (Eingriffswinkel 15-30°), mit oder ohne Nabe, sowie Zentrieransätzen angewendet.


Kegelräder

Kegelräder können (je nach kundenspez. Lastanforderung) in unterschiedlichen Werkstoffen (Stahl, Messing, Kunststoffe, usw.), gerade verzahnt, schrägverzahnt oder bogenverzahnt, bzw. als Spiralkegelräder, Zähne gehärtet oder geläppt geliefert werden (mit Zyklo-Palloid-, Klingenberg-Palloid- oder Glaesen-Kreisbogen-Verzahnung).
Motoren mit Kegelrad können im 90° Winkel zur Last installiert werden, was sich auf einige Anwendungen sehr vorteilhaft auswirkt. Ferner bieten sie große Untersetzungsverhältnisse auf kleinstem Raum. Aufgrund des guten Wirkungsgrades sind sie gegenüber Schneckenrädern bei geforderter 90° Umlenkung eine gute Alternative.


Zahnriemenscheiben

Nanotec liefert und assembliert Synchronriemenscheiben in metrischen und Zoll-Abmessungen, sowie ohne Nabe, mit Nabe oder konischer Spannhülse (benötigen keine Passfedernut). Folgende Zahnprofile (Eingriffsmaße nach ISO), Zahnformen, Zahnteilungen sowie Zahnscheibenformen sind möglich:

  • Trapezprofil: MXL, XL, L, H, , XH, XXH, AT3, AT5, AT10, AT20, XXL, SL9, SL12
  • Rundprofil: 2M, 3M, 5M, 8M, 14M, 20M und CPIII, OmegaHP und HL für höhere Übertragungsleistung
  • Evolventen Profil: S1M, S1.5M, S2M, S3M, S4.5M, S5M, S8M, und verstärkte Versionen MTS8M, HPS, KPS
  • Kerbzahn Profil: TN5, TN10 und andere Profile P2M, P3M, P5M, P8M, T10, Minipitch mit allen gängigen Zähnezahlen, Durchmesser und Teilung

Drahtseilscheiben

Drahtseile und Seilzüge bieten eine hohe Genauigkeit und Präzision für Applikationen wie Drucker, Kopiermaschinen, Plotter und kleine medizinischen Geräte, usw. Sie sind durch Umlenkung auch dreidimensional verwendbar, sodass der Motor an beliebiger Stelle plaziert werden kann.
Sie sind sehr leicht und im Vergleich zu Zahnriemen leiser (ca. 3 dB).


Rundriemenscheiben

Rundriemen bieten eine einfache Installation bei gleichbleibenden Zugkräften bis zu einer Leistung von ca. 500W. Sie werden bevorzugt zum Antrieb leichter bis mittelschwerer Objekte eingesetzt, besitzen einen hohen Freiheitsgrad und sind auch einsetzbar zur Kraftübertragung im rechten Winkel.
Sie verfügen über eine ausgezeichnete Verschleißfestigkeit (hohe Zug- und Reißfestigkeit) und Ölbeständigkeit auch bei hohen Geschwindigkeiten. Ferner bieten sie niedrige Reibungswerte (der Reibwert Stahl / Rundriemen mit einer Shorhärte 75A – 90A beträgt 0,85), ermöglichen einen schnellen Einbau und eine schnelle Demontage von Maschinenteilen sowie eine wirtschaftliche Lagerhaltung durch Ablängen der passenden Riemenlänge. Einfache O-Ringe werden für kleine Übertragungskräfte und Zugspannungen bis < 0,7N/mm² eingesetzt und können bei paralleler Führung auch Transportaufgaben übernehmen.


V-Riemenscheiben

Im Gegensatz zum Flachriemen wird die Umfangskraft nicht durch Reibung auf der Innenseite des Riemens übertragen, sondern durch die Reibungskräfte als Folge der hohen Anpresskräfte an den schrägen Flanken des V-Riemens. Sie bieten daher eine nahezu kraftschlüssige Verbindung.
Mit mehr Profilen (bis max. 5, werden durch Buchstaben H, J, K, L und M bezeichnet) wird die Übertragungsleistung und somit der Anwendungsbereich erweitert. Weitere Vorzüge sind die geringe Höhe und ein besonders guter Kraftschluss in Verbindung mit minimalem Schlupf. Kleine Scheibendurchmesser, geringe Dehnung und überaus große Übersetzungsverhältnisse bei hohem Wirkungsgrad sind zusätzliche Vorteile.


Flachriemenscheiben

Flachriemenscheiben eignen sich zum Transport leichter bis mittelschwerer Objekte in der Elektro- und Handhabungstechnik, von Schüttgut oder Nahrungsmitteln sowie zum Sortieren unterschiedlicher Stoffe.
Abhängig vom Reibungskoeffizienten der Riemenoberfläche sind sie auch für gewisse Neigungen und Steigungen geeignet und haben eine ausgezeichnete Verschleißfestigkeit und Ölbeständigkeit. Um zu verhindern, dass die Riemen von den Scheiben laufen, sind die Antriebsrollen mit Bordscheiben ausgeführt, so dass die Riemen sich automatisch zentrieren.

Aufgrund der hohen radialen Lagerkräfte werden zusätzlich externe Flansche in runder oder eckiger Ausführung (mit oder ohne Bund) mit integriertem Kugellager empfohlen.


Kettenräder

In der Regel wird das Kettenrad nur dort eingesetzt, wo hohe Kräfte und Leistungen erforderlich sind. Die Kettenräder mit oder ohne Nabe, Befestigungsbohrung und Passfedernut gibt es in den Größen 6 und 8mm, sowie 1/8", 1/4" und 5/8" - Teilung nach DIN 8187 und DIN 8188 in den unterschiedlichsten Zähnezahlen.

Aufgrund der hohen radialen Lagerkräfte werden zusätzlich externe Flansche in runder oder eckiger Ausführung (mit oder ohne Bund) mit integriertem Kugellager empfohlen.


Lauf- Reib- und Antriebsrollen

Die angetriebenen Lauf- und Antriebswellen werden überwiegend als Einzugsrollen, Zuführrollen, Friktionsrolle, Bremsrolle, Fixierrollen für Bandtransportsysteme, Laufrollen mit Nuten, Treibrollen für den Papiertransport, Folientransport, Stückguttransport in der Papier- und Folienindustrie sowie Handhabungstechnik, Halbleitertechnik, Transporttechnik, Textiltechnik und dergl. eingesetzt.


Exzenterscheiben

Die Exzenterantriebe und Kurvenscheiben dienen hauptsächlich zur einfachen und genauen Umsetzung einer Drehbewebung in eine Linearbewegung und werden in den unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt wie:

  • Justieraufgaben
  • hoch auflösende Positionierantriebe
  • zyklische Pendel bzw. Hubbewegungen
  • automatisches Nachstellen von Temperaturspannungen
  • mechanische Vorspannungen bzw. Steifigkeiten
  • automatischer Ausgleich von Montage und Verschleißdifferenzen
  • automatischer Ausgleich von Höhenverstellungen
  • nachregulierende Spanneinrichtungen und dergleichen..

Exzenterhebel gestalten drehmomentfreie Spannvorgänge und Einstellarbeiten effizienter und einfacher. Der Verstellweg hat bei den Standard-Exzentern eine Strecke von 1 / 1,2 / 2 / 2,5 / 3,5/ 5 / 7mm jeweils bezogen auf 360°.


Spiralexzenter

Spiralexzenter werden zum Verstellen und Spannen von unterschiedlichen Objekten eingesetzt. Die Spirale hat den Vorteil, dass die Spannwirkung in jeder Winkelstellung gleich groß ist und eine Selbsthemmung hat. Der Verstellweg hat bei den Standard Spiralexzenter einen Weg von 3,3 / 4,1 / 4,8 mm bezogen auf 225°.
Sie rationalisieren Arbeitsvorgänge auch als automatisch wirkende Exzenterhebel für Spannvorgänge und Einstellarbeiten durch drehmomentfreies, schnelles und einfaches Spannen und Nachstellen.


Exzentrische Kugellager

Exzentrische Kugellager bieten einen sehr guten Wirkungsgrad bei gleichzeitig extrem hoher Zykluszahl und eignen sich daher besonders für folgende Applikationen:

  • hochgenaue Kolbenpumpen
  • Membranpumpen mit sehr hoher Laufleistung und einfach einstellbarer Hubfrequenz und Hub (100 Hz/0,35mm)
  • hochpräzise Positioniersysteme im Submikrometerbereich von < 0,5 um bezogen auf den Standardexzenter mit einer Exzentrität von 0,7mm (0 / -0,05 ) auf 360°

Der Außendurchmesser des Lagergehäuses wirkt dabei als exzentrische Nocke und setzt über die Rotation der exzentrischen Welle die Kolbenpumpen in Bewegung. Andere Größen an Exzenterlager ergeben eine analoge Bewegung bei anderen Hubbewegungen oder Positionierhub.


Spannriegel

Spannriegel haben eine rundlaufende Keilfläche und ermöglichen bei relativ großem Verstellweg und hoher Spannkraft ein schnelles und sicheres Spannen. Bei begrenztem Raumbedarf in axialer Richtung zum Motor werden sie auch zum automatischen Nachstellen eines Festanschlages oder Längenausgleichs angesetzt. Die dabei mögliche Axialverstellung beträgt je nach Spannriegel 6-12mm auf eine Motorumdrehung von 250°.
Was bei einem Schrittmotor mit 0.9° (wie der ST4209 oder ST5909) eine Auflösung von 0.0125mm/ Schritt ergibt.


Kipphebel

Kipphebel, Gelenkarme oder Betätigungshebel erledigen mit unterschiedlichen Radien und Hebelarmlängen geschwindigkeits- und kraftabhängige einfache Verstellaufgaben. So lassen sich einfach und schnell folgende Anwendungen realisieren:

  • Zugelement und Schubelement mit einstellbaren Zug- und Schubkräften über ein Gestänge
  • Kippbewegungen, Schwenkmechanik bzw. Schwenkbewegungen mit einstellbarer hoher Winkelauflösung
  • Stößelbewegungen und
  • Gelenkarm-Bewegungen
  • Betätigungshebel für eine spielfreie und kraftschlüssige Verbindung in einer Vorrichtung

Gerade für Versuchsaufbauten können damit schnell erste statische Biegsteifigkeiten, Biegeschwingungen, Verformungen, Biegelinien von Gestängen, Drehfedern, Dämpfer, Ventil- und Stößelstangenverformungen, Längsdehnung, Stauchungen und dergl. ermittelt werden. Die Gelenkarme sind in unterschiedlichen Längen, Winkeln, Präzisionsbohrungen, Gewindebohrungen und mit integrierten Lagern sowie einer Rückstellfeder am Motor montiert erhältlich.


Handräder

Für Hand- und Justiereinstellungen werden auf der rückseitigen Motorwelle Handräder, Drehknöpfe, Rändelköpfe, Stern- und Kreuzgriffe sowie Stellschrauben aus unterschiedlichem Kunststoff mit Innen- und Außengewinde eingesetzt. Dies kann bereits mit unseren Standardmotoren mit zweitem Wellenende (-B-Ausführung) angewendet werden.


Schlitzscheiben

Am Motor angebaute Takt- und Schlitzscheiben eignen sich hervorragend zur optischen (z.B. Strahlengangmessung), magnetischen (z.B. Näherungssensoren) oder mechanischen (z.B. End-oder Referenzschalten) Abtastung applikationsspezifischer Prozesse.
Sie werden in verschiedenen Ausführungen gefertigt:

  • Normale geschlossene Scheiben
  • Schlitzscheiben mit Schlitzbreite vorgefertigt
  • Schlitzwinkel wählbar
  • Schlitzscheiben mit Klemmring
  • Schlitzpositionen und Winkel wählbar
  • Anzahl der Schlitze mit gleichen oder unterschiedlichen Abständen
  • Schaltnocken für mechanische Abtastung und Endschalter in flacher, Kegel, Trapez oder andere Formen.

Taktscheiben

Takt - oder Schlitzscheiben gibt es in unterschiedlichen Wellenbohrungen, mit Gewindestift und aus verschiedenen Materialien (Edelstahl, Alu, auch brüniert).

Auch passende Wellenhalter für Schaltnocken sind adaptierbar.
Schlitzscheiben können kostengünstig in einer Serie geliefert werden.