Motorsteuerung für EtherNet/IP und Modbus TCP

Die Steuerung N5 von Nanotec wird ab sofort auch in einer Variante mit den Feldbusschnittstellen EtherNet/IP und Modbus TCP angeboten. Zusammen mit den bereits vorhandenen CANopen- und EtherCAT-Varianten ist damit eine flexible Anbindung an verschiedenste übergeordnete Steuerungen möglich. Sowohl BLDC- als auch Schrittmotoren werden über die N5 feldorientiert geregelt und können im Drehmoment-, Drehzahl- und Positionsmodus betrieben werden.

Der Controller ist in der Programmiersprache NanoJ V2 programmierbar, so dass zeitkritische Teil-aufgaben unabhängig von der Feldbuskommunikation direkt in der Steuerung ausgeführt werden können. Auf diese Weise kann bei komplexen Applikationen mit einer hohen Anzahl von Controllern die Belastung des Feldbusses und damit die erforderliche Kapazität reduziert werden.

In der Low-Current-Version ist die Steuerung N5 für eine Betriebsspannung von 12-72 V ausgelegt,
ihr Nennstrom beträgt dann 10 A. In der High-Current-Version liegt die Betriebsspannung zwischen
12 und 48 V, der Nennstrom bei 10 A und der Spitzenstrom bei 54 A. 

Die N5 verfügt über sechs Digital- und zwei Analogeingänge sowie zwei Digitalausgänge und einen Eingang für einen 5V/24V-Encoder sowie optional Hallsensoren, außerdem lässt sich eine Halte-bremse ansteuern.

Pressekontakt

Sigrid Scondo
Tel. +49 89 900 686-37
Fax +49 89 900 686-50
E-Mail [email protected]

Wenn Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail. 

Einstellungen zum Datenschutz
Wir verwenden essenzielle Cookies, die für den Betrieb unserer Website erforderlich sind. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir zudem optionale Cookies für Statistik und Marketing. Sie können den nicht-essenziellen Cookies per Klick auf die Schaltfläche „Akzeptieren“ zustimmen oder diese ablehnen. Ihre Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und ihre Zustimmung auch nachträglich widerrufen. Nähere Hinweise hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.